Methoden der Unfruchtbarkeitsbehandlung

Das Festlegen der geeigneten Behandlung

Auf der Grundlage des Erstberatungsgesprächs wird die Schwere der Unfruchtbarkeitsursache des Paares beurteilt und von dieser wird dann die Empfehlung für das Behandlungsvorgehen abgeleitet. Bei Paaren, bei denen es die gestellte Diagnose ermöglicht, versuchen wir zunächst bei den einfachen Behandlungsmethoden zu beginnen und dann erst zu den anspruchsvolleren überzugehen.

Behandlungsgrenzen

Laut der gültigen Gesetzgebung der Tschechischen Republik dürfen wir nur heterosexuelle, die die Altersgrenze der Frau für die Behandlung mit den Methoden der Assistierten Reproduktion erfüllen, behandeln. Am Tag des Embryotransfers, ggf. der Insemination, darf die Frau nicht älter als 48 Jahre + 364 Tage sein. Nach Erreichen des 49. Lebensjahres darf bereits keine Behandlung mehr durchgeführt werden.

Typ der Unfruchtbarkeitsbehandlung

Im Anschluss an die gestellte Diagnose wird von dem Arzt die geeignete Behandlung empfohlen. Die Behandlungstypen, abhängig davon, ob das Problem aufseiten der Frau oder aufseiten des Mannes liegt, sind die folgenden: 

  • Ultraschallbeobachtung des Follikelwachstums mit anschließender Bestimmung des Zeitpunkts der Ovulation durch eine einmalige hormonelle Injektion mit der Empfehlung des ungeschützten Geschlechtsverkehrs im Abstand von 24 - 48 Stunden.
  • Intrauterine Insemination (IUI)
  • Reagenzglasbefruchtung (IVF)
  • Reagenzglasbefruchtung (IVF) mit gespendeten Eizellen
  • Reagenzglasbefruchtung (IVF) mit gespendetem Embryonen
  • Reagenzglasbefruchtung (IVF) unter Anwendung der ICSI-Methode
  • Reagenzglasbefruchtung (IVF) mit der Verwendung von Spermien, die durch die TESE-Methode gewonnen wurden.
  • Reagenzglasbefruchtung (IVF) mit gespendeten Spermien
  • Reagenzglasbefruchtung (IVF) mit gespendetem Embryonen