IVF

Spendeprogramm

Das Spendeprogramm, die Unfruchtbarkeitsbehandlung unter Verwendung von gespendeten Geschlechtszellen, wurde in den GENNET-Kliniken, seit seiner Einführung im Jahre 2008, zu einer der erfolgreichsten Methoden der assistierten Reproduktion. Außer unseren Klienten aus der Tschechischen Republik bieten wir diese Behandlung nicht nur Paaren aus ganz Europa sondern auch von anderen Kontinenten an.  Dies bestätigt die Qualität unserer Dienstleistungen.

 

Für wen ist die Behandlung bestimmt?

Die Behandlung ist für Paare bestimmt, bei denen ein oder beide Partner aus den unterschiedlichsten Gründen nicht die eigenen Geschlechtszellen zur Befruchtung nutzen können. Dank der modernsten Ausstattung und den exzellenten Fachleuten unseres Zentrums, helfen wir unseren Klienten, durch die Bereitstellung von gespendeten Eizellen, Spermien oder Embryonen,  Eltern zu werden.

Welche Art von Behandlungen bieten wir an?

  • Die Behandlung mit gespendeten Eizellen
  • Die Behandlung mit gespendeten Spermien
  • Die Behandlung mit gespendeten Embryonen

Die Behandlung mit gespendeten Eizellen ist für Paare geeignet bei denen die Frau:

  • keine eigenen Eizellen produziert oder diese nicht von ausreichender Qualität sind,
  • keine Eierstöcke hat,
  • an einem vorzeitigen Versagen der Eierstöcke leidet,  
  • an einem oozytären Faktor leidet – eine wiederholt sehr niedrige Anzahl an gewonnen Eizellen, eine geringe Qualität der Oozyten, zum wiederholten Male keine Befruchtung, keine Zellteilung des Embryos und keine Einnistung bei der Nutzung der eigenen Eizellen stattgefunden hat,
  • eine genetische Indikation hat – nicht lösbar mithilfe der genetischen Präimplantationsdiagnostik,
  • eine schwere Form von ovarialer Endometriose hat,
  • laut des Gutachtens eines IVF-Spezialisten andere gesundheitliche Probleme hat.

Die Behandlung mit gespendeten Spermien ist geeignet für Paare bei denen der Mann:

  • ein Spermiogramm machen lassen hat, dessen Werte so schwerwiegende Veränderungen aufweisen, dass unter diesen Bedingungen die Verwendung von Spenderspermien nötig ist,
  • eine Sterilisierung durch Unterbindung der Samenleiter hinter sich hat und operativ, z.B. durch die TESE-Methode, keine Spermien mehr gewonnen werden können,
  • an Prostata- und Hodenkrebs leidet und keine eigenen eingefrorenen Spermien zur Verfügung hat,
  • laut dem Gutachten eines IVF-Spezialisten andere gesundheitliche Probleme hat.

Eine Behandlung mit einem gespendeten Embryonen ist für Paare geeignet bei denen:

  • Es zu einer Kombination aus beiden Faktoren kommt – Unfruchtbarkeit auf Seiten der Frau und des Mannes.


Verlauf der Behandlung mit gespendeten Zellen

Falls den Klienten ein gesundheitliches Hindernis die Behandlung mit den eigenen Geschlechtszellen unmöglich macht, gehen wir zur Möglichkeit der gespendeten Eizellen oder Spermien über.  Wir stellen eine breite Datenbank von Spenderinnen und Spendern zur Verfügung, dank derer wir unseren Klienten ohne lange Wartezeiten geeignete Spender anbieten können.

Die Behandlung mit gespendeten Eizellen:

Es handelt sich um den Typ Behandlung, bei der die Eizelle einer Spenderin und die Spermien des Partners verwendet werden. Der entstandene Embryo wird anschließend in die Gebärmutter der Empfängerin eingesetzt.

Behandlung mit gespendeten Eizellen

Behandlung mit gespendeten Eizellen

Terminreservierung
Erstberatungsgespräch

TerminreservierungErstberatungsgespräch

Wählen Sie einen Termin für das Erstberatungsgespräch mit einem Arzt aus.

Erstberatungsgespräch
mit einem Arzt

Erstberatungsgesprächmit einem Arzt

Das Beratungsgespräch findet je nach Ihrem Wunsch, persönlich in unserer Klinik, über Skype oder telefonisch, statt. Im Rahmen des Beratungsgesprächs mit dem Arzt besprechen Sie Ihre Anamnese und es wird Ihnen die weitere Vorgehensweise empfohlen.

benötigte Untersuchungen
und die Auswahl der Spenderin

benötigte Untersuchungenund die Auswahl der Spenderin

Für eine erfolgreiche Behandlung ist es manchmal notwendig, geeignete Untersuchungen zusätzlich durchzuführen, gleichzeitig werden wir diese für die Auswahl einer geeigneten Eizellspenderin laut Ihrer angegebenen Parameter nutzen.

hormonelle
Stimulation

hormonelleStimulation

Sobald wir alle Untersuchungen vorliegen und eine geeignete Spenderin haben, muss eine Synchronisierung des Menstruationszyklus der Spenderin und der Empfängerin der Eizellen vollzogen werden und anschließend die hormonellen Stimulationsmedikamente eingenommen werden.

Eizellenentnahme
und Befruchtung

Eizellenentnahmeund Befruchtung

Je nach Ihrem Behandlungsplan ist der Tag der Eizellentnahme der Spenderin festgelegt. Am gleichen Tag muss Ihr Partner die Spermien für die Befruchtung der Eizellen abgeben. In einigen Fällen können auch eingefrorene Spermien oder Spenderspermien verwendet werden. Die befruchteten Eizellen werden anschließend für 1 – 5 Tage kultiviert.

Embryotransfer

Embryotransfer

Im Verlauf der Kultivierung erfolgt eine natürliche Auswahl der Embryonen, die zum Transfer geeignet sind. Das sind diejenigen, die sich gut und zeitgemäß entwickelt haben und bei denen es daher am wahrscheinlichsten ist, dass sie sich in der Gebärmutter einnisten und sich weiterentwickeln werden. Falls mehrere geeignete Embryonen entstehen, können diese für evtl. weitere Zyklen eingefroren werden. Der Embryotransfer in die Gebärmutter wird ohne Narkose durchgeführt und ca. 15 Minuten danach können Sie die Klinik wieder verlassen.

Schwangerschaftstest

Schwangerschaftstest

Frühestens 14 Tage nach dem Embryotransfer ist es möglich, einen Schwangerschaftstest durchzuführen, allerdings immer ausschließlich als Bluttest, da dieser als einziger zu 100% zuverlässig ist.

Bestätigung
der Schwangerschaft

Bestätigungder Schwangerschaft

Nach ca. 2-3 Wochen ab dem positiven Ergebnis des Schwangerschaftstests wird die Schwangerschaft durch eine Ultraschalluntersuchung bestätigt.

Behandlung mit gespendeten Eizellen

Die Behandlung mit gespendeten Spermien:

Bei diesem Behandlungstyp werden die Eizelle der Empfängerin und die gespendeten Spermien verwendet. Der entstandene Embryo wird anschließend in die Gebärmutter der Empfängerin eingesetzt.  Obwohl hierbei keine Geschlechtszellen des Partners verwendet werden, ist trotzdem seine schriftliche Zustimmungserklärung zu der Behandlung nötig.

Die Behandlung mit gespendeten Spermien

Die Behandlung mit gespendeten Spermien

Terminreservierung
Erstberatungsgespräch

TerminreservierungErstberatungsgespräch

Wählen Sie einen Termin für das Erstberatungsgespräch mit einem Arzt aus.

Erstberatungsgespräch
mit einem Arzt

Erstberatungsgesprächmit einem Arzt

Das Beratungsgespräch findet je nach Ihrem Wunsch, persönlich in unserer Klinik, über Skype oder telefonisch, statt. Im Rahmen des Beratungsgesprächs mit dem Arzt besprechen Sie Ihre Anamnese und es wird Ihnen die weitere Vorgehensweise empfohlen.

benötigte Untersuchungen
und die Auswahl des Spenders

benötigte Untersuchungenund die Auswahl des Spenders

Für eine erfolgreiche Behandlung ist es manchmal notwendig geeignete Untersuchungen zusätzlich durchzuführen, gleichzeitig werden wir diese für die Auswahl eines geeigneten Spermienspenders laut Ihrer angegebenen Parameter nutzen.

hormonelle
Stimulation

hormonelleStimulation

Sobald wir alle Untersuchungen vorliegen und einen geeigneten Spender haben, ist die hormonelle Stimulierung der Frau an der Reihe. Das Ziel der hormonellen Stimulierung ist, dass eine ausreichende Anzahl an reifen Follikeln heranwächst.

die Entnahme von eigenen Eizellen
und die Befruchtung

die Entnahme von eigenen Eizellenund die Befruchtung

Je nach Ihrem Behandlungsplan wird der Tag Ihrer Eizellentnahme bestimmt. Die Eizellen werden anschließend mit den gespendeten Spermien befruchtet und die befruchteten Eizellen daraufhin 1-5 Tage lang kultiviert.

Embryotransfer

Embryotransfer

Im Verlauf der Kultivierung erfolgt eine natürliche Auswahl der Embryonen, die zum Transfer geeignet sind. Das sind diejenigen, die sich gut und zeitgemäß entwickelt haben und bei denen es daher am wahrscheinlichsten ist, dass sie sich in der Gebärmutter einnisten und sich weiterentwickeln werden. Falls mehrere geeignete Embryonen entstehen, können diese für evtl. weitere Zyklen eingefroren werden. Der Embryotransfer in die Gebärmutter wird ohne Narkose durchgeführt und ca. 15 Minuten danach können Sie die Klinik wieder verlassen.

Schwangerschaftstest

Schwangerschaftstest

Frühestens 14 Tage nach dem Embryotransfer ist es möglich einen Schwangerschaftstest durchzuführen, allerdings immer ausschließlich als Bluttest, da dieser als einziger zu 100% zuverlässig ist.

Bestätigung
der Schwangerschaft

Bestätigungder Schwangerschaft

Nach ca. 2-3 Wochen ab dem positiven Ergebnis des Schwangerschaftstests wird die Schwangerschaft durch eine Ultraschalluntersuchung bestätigt.

Die Behandlung mit gespendeten Spermien

Die Behandlung mit gespendeten Embryonen:

Zu dieser Behandlung geht man in der Regel über, wenn weder der Mann noch die Frau eigene Geschlechtszellen von genügender Qualität haben. In diesem Falle wird dem Paar ein geeigneter Embryo angeboten, der anschließend in die Gebärmutter der Empfängerin eingesetzt wird. Auch für diese Behandlung wird die Zustimmungserklärung beider Partner benötigt.

Die Behandlung mit gespendeten Embryonen

Die Behandlung mit gespendeten Embryonen

Terminreservierung
Erstberatungsgespräch

TerminreservierungErstberatungsgespräch

Wählen Sie einen Termin für das Erstberatungsgespräch mit einem Arzt aus.

Erstberatungsgespräch
mit einem Arzt

Erstberatungsgesprächmit einem Arzt

Das Beratungsgespräch findet je nach Ihrem Wunsch, persönlich in unserer Klinik, über Skype oder telefonisch, statt. Im Rahmen des Beratungsgesprächs mit dem Arzt besprechen Sie Ihre Anamnese und es wird Ihnen die weitere Vorgehensweise empfohlen.

Benötigte Untersuchungen
und die Auswahl des Embryos

Benötigte Untersuchungenund die Auswahl des Embryos

Für eine erfolgreiche Behandlung ist es manchmal notwendig geeignete Untersuchungen zusätzlich durchzuführen, gleichzeitig werden wir diese für die Auswahl eines geeigneten gespendeten Embryos laut Ihrer angegebenen Parameter nutzen.

Hormonelle
Stimulation

HormonelleStimulation

Sobald wir alle Untersuchungen vorliegen und einen geeigneten Embryo gefunden haben, muss eine hormonelle Stimulation der Frau durchgeführt werden. Das Ziel dieser hormonellen Stimulation ist, die Gebärmutter für die Annahme des Embryos vorzubereiten.

Embryotransfer

Embryotransfer

Der Embryotransfer in die Gebärmutter wird ohne Narkose durchgeführt und ca. 15 Minuten danach können Sie die Klinik wieder verlassen.

Schwangerschaftstest

Schwangerschaftstest

Frühestens 14 Tage nach dem Embryotransfer ist es möglich einen Schwangerschaftstest durchzuführen, allerdings immer ausschließlich als Bluttest, da dieser als einziger zu 100% zuverlässig ist.

Bestätigung
der Schwangerschaft

Bestätigungder Schwangerschaft

Nach ca. 2-3 Wochen ab dem positiven Ergebnis des Schwangerschaftstests wird die Schwangerschaft durch eine Ultraschalluntersuchung bestätigt.

Die Behandlung mit gespendeten Embryonen


Häufig gestellte Fragen

  •  Wie steht es mit der Anonymität der Spender und welche Informationen können wir von den Spendern erfahren?

    Laut der Gesetzgebung der Tschechischen Republik ist das Spenden von Eizellen und Spermien anonym. Die Empfänger erfahren von ihrem Spender nur das Alter, die Blutgruppe und Informationen, die eine direkte Auswirkung auf die Gesundheit des Kindes haben können.


    Zu Beginn der Behandlung füllt jedes Paar ein Formular aus, in dem es die Präferenzen bezüglich einer Spenderin/eines Spenders angibt. Zu diesen Kriterien gehören z.B. das Alter, die Haar- und die Augenfarbe, der Phänotyp, die Ausbildung usw. Bei der Suche der geeigneten Spender wählen wir anhand dieser Präferenzen aus.

  •  Warum ist das Spendeprogramm besser als eine Adoption?

    Falls für die Befruchtung die Geschlechtszellen der Partnerin/des Partners und die Geschlechtszellen eines Spenders/einer Spenderin verwendet werden, trägt das Kind die gesamte genetische Information von einer Hälfte des Paares.

    Gemeinsam mit Ihrem Partner erleben Sie die unvergessliche Zeit der Schwangerschaft.

    Während der Schwangerschaft kann die Frau die Ernährung des Fötus beeinflussen. Am Ende des Weges (oder besser an dessen Anfang) erwartet Sie das einmalige Erlebnis der Geburt.

  •  Können wir die Auswahl von unserer Spenderin / unserem Spender beeinflussen?

    Ja. Zu Beginn der Behandlung füllt jedes Paar ein Formular aus, in dem es unter anderem angibt, wie seine Präferenzen bezüglich der Spenderin/des Spenders aussehen. Die Spender werden anhand dieser Anforderungen ausgesucht.

  •  Was beinhaltet das Spendeprogramm?

    Das GENNET-Zentrum garantiert sechs reife Eizellen von der Spenderin.
    Wir garantieren mindestens zwei qualitativ gute Embryonen am dritten Tag der Kultivierung, die zum Transfer vorbereitet sind.

    Falls die Spermienqualität gut ist und wir die zwei genannten Punkte nicht erfüllen, ist Ihr darauffolgender Zyklus in unserer Klinik kostenlos.

    Falls es nach zwei kompletten Zyklen und Versuchen mit allen verfügbaren Embryonen und unter der Voraussetzung, dass die Spermaqualität gut ist, nicht zu einer Schwangerschaft kommt (bestätigter Herzschlag des Fötus), garantieren wir Ihnen einen dritten kostenlosen Zyklus.

Jetzt Kryoembryotransfer oder EmbryoGlue KOSTENLOS zum IVF-Zyklus!

Zu jedem IVF-Zyklus mit Durchführung eines Embryotransfers bis Ende 2018 können Sie KOSTENLOS entweder einen nachfolgenden Kryoembryotransfer oder EmbryoGlue dazu wählen! Mehr Informationen und die Bedingungen der Aktion finden Sie in der gültigen Preisliste.

Kontaktanfrage