EMBRYOSPENDE

Schlechte Qualität der Geschlechtszellen bei beiden Partnern ist im Zentrum GENNET kein Hindernis, unsere Kunden können biologische Eltern werden. Dank den modernsten Technologien, qualifizierten Fachleuten und einem umfangreichen Spenderregister erreichen wir auf unserer Klinik eine hohe Erfolgsquote in der Behandlung mit der Methode der Embryonenspende.

Für wen ist die Behandlung bestimmt?

  • für Paare, wo die Geschlechtszellen beider Partner aus unterschiedlichen Gründen zur Befruchtung nicht geeignet oder unfähig sind

Wie verläuft die Auswahl der Spender?

  • während des Vorstellungsgesprächs füllt das Paar den Fragebogen aus, wo sie eigene persönliche Informationen anführen
  • im Fragebogen führt das paar zugleich die Präferenzen bezüglich der Spenderin an
  • unsere einzigartige Software wählt aus unserem Register die geeignetste Spenderin
  • wir bemühen uns die Spender vom ungefähr gleichen Phänotyp zu wählen, wie die Empfänger sind (Augenfarbe, Haarfarbe, Höhe, Blutgruppe)


Wer wird unsere Spenderin?

  • eine Frau im Alter von 18 – 32 Jahren im guten Gesundheitszustand
  • die Spenderin soll wiederholt erfolgreich folgende Untersuchungen absolvieren:
    • genetische Untersuchung
    • Blutuntersuchung wegen HIV, Hepatitis B, C, Chlamydien, Syphilis
    • Hormonuntersuchung
    • gynäkologische Untersuchung
    • interne Untersuchung

Die Spenderinnen sind oft Hochschulstudentinnen oder junge Frauen im Mutterschaftsurlaub.

Wer wird unser Spender?

  • ein Mann im Alter von 18 – 40 Jahren im guten Gesundheitszustand
  • der Spender soll wiederholt erfolgreich folgende Untersuchungen absolvieren:
    • Spermiogramm
    • Blutuntersuchung wegen HIV, Hepatitis B, C, Syphilis
    • Harnuntersuchung
    • genetische Untersuchung
    • wiederholte Blutteste wegen der sexuell übertragbaren Krankheiten