Blog
Nachrichten

GENNET hat erneut die Bescheinigung der Akkreditierung laut der Norm ČSN ISO 15189:2013 erhalten!

15.05.2017

In diesem Jahr ist es uns gelungen, das Spektrum der akkreditierten Methoden in bedeutendem Maße zu erweitern und erfolgreich das Gelten der Akkreditierung bis zum Jahre 2022 zu wahren. Die Labore der GENNET-Klinik erfüllen damit auch in Zukunft jegliche Kriterien und Qualitätsansprüche.

Die Zertifizierung der Akkreditierung bezieht sich auf die zytogenetischen und molekulargenetischen Untersuchungen einschließlich der Präimplantationsdiagnostik von monogenetischen Erkrankungen, der Laborandrologie für die IVF-Behandlung und der Untersuchungen im Fachbereich Allergologie und klinische Immunologie. Den gesamten Umfang der Akkreditierung finden Sie hier.


Du könntest interessiert sein

Nachrichten
21.09.2022

Liebe Patientinnen und Patienten, wir möchten Sie darüber informieren, dass der Betrieb unserer IVF-Abteilung  und der Klinik vom 24. 12. 2022 bis 2. 1. 2023 aufgrund der Weihnachtsfeiertage und der Validierung von Laborgeräten begrenzt sein wird.  

Nachrichten
07.06.2022

Die assistierte Reproduktion als medizinischer Bereich schreitet sehr schnell voran. Es entstehen neue Methoden und Behandlungsansätze, die uns helfen, hohe Erfolgsquoten für unsere Patienten zu erreichen. Sie fragen häufig nach Informationen über spezielle Methoden der Spermienauswahl, was wir in der Klinik anbieten und welche Unterschiede es gib. Wir fragten den Leiter der IVF-Labors - Ing. Radomír Křen, Ph.D., ob er uns eine detaillierte Beschreibung der Methoden im Hinblick auf die…

Nachrichten
05.01.2022

Sehr geehrte Klientinnen und Klienten, Als einzige IVF Zentrum in Tschechien haben wir ein revolutionärer Inkubator (Brutkasten)  mit kontinuierlichen Bilderfassungssystem Embryoscope +, ausgestattet mit IDAScore Software.

Nachrichten
04.01.2022

Sehr geehrte Klientinnen und Klienten, unsere Klinik ist geöffnet und ohne Einschränkungen voll in Betrieb und wir möchten Sie versichern, dass die Einschränkungen der Tschechischen Regierung keine Auswirkungen auf die Behandlung haben.