Speziele Labormethoden

MACS – Magnetic Activated Cell Sorting

Magnetische Zellsortierung ist eine neue Methode zur Verarbeitung des Ejakulats mit Hilfe von spezifischen Antikörpern auf supermagnetischen Mikropartikeln und Magneten. Dieses Verfahren ermöglicht eine Entfernung von apoptotischen (defekten) Spermien markiert mit Antikörpern aus dem Ejakulat, um nur lebende unbeschädigte Spermien zu bewahren, die anschließend für Methoden der künstlichen Befruchtung eingesetzt werden. Die Methode eignet sich für Patienten mit einem hohen Anteil von apoptotischen Spermien im Samen, Patienten mit niedriger Befruchtungsrate von Eizellen nach IVF/ICSI oder bei wiederholtem Versagen von IVF-Behandlungszyklen ohne offensichtliche Ursache.